Alte Kanzlei

Grüner Salon

Der Grüne Salon ehrt den Nationaldichter: v.l.n.r. Matthias Lincke (Geige), Gottfried Keller (Büste) und János Stefan Buchwardt (Stimme)
Monika Flieger und der Hausherr träumen Dostojewskis Traum eines lächerlichen Menschen.
Brütende Hitze im Sommer 2018! – Kann es etwas Passenders geben, für eine Handlung, deren Schauplatz das sommerliche Italien ist?
Edmauro de Oliveira und János Stefan Buchwardt lassen das Publikum mit Shakespeares Sonetten und Dowlands Lautenkompositionen ins elisabethanische Zeitalter eintauchen.
Mit ihrem Gesang greift Gabriella Azoulay die Stimmung aus Tschechows Erzählungen auf. János Stefan Buchwardt liest dieselben.
Der Bratschist Ion Precup und der Erzähler János Stefan Buchwardt versenken sich in Robert Walsers detailverliebte Texte.
Schaurig bis skurril: Buchwardt fesselt das Publikum mit seiner Darbietung eigentümlicher Erzählungen.
Literaturgeschichte in der Alten Kanzlei: János St. Buchwardt und Michael Jaeger interpretieren «Bartleby, der Schreiber».

Vorschau |

Eine Innenschau der Obsessionen

Vom Wahnsinn des Bewusstseins

Edgar Allan Poe

Wenn eisige Temperaturen uns frösteln lassen, wartet der Grüne Salon erneut mit einer Hinwendung zum schaudererregenden Abgründigen auf. Um die Konkurrenzlosigkeit eines herausragenden Schaffens unter Beweis zu stellen, das zu Recht Weltruhm verdient, wird auf beispiellos brillante und finstere Lyrik und Kurzprosa zurückgegriffen. Texte des 1809 geborenen Amerikaners Edgar Allan Poe stehen auf dem Programm.

In der Tat wusste Poe die literarische Moderne in Europa massgeblich zu beeinflussen. Seine geheimnisumwitterte Art zu schreiben macht den Sprachkünstler zu einer der schillerndsten Personen der Literaturgeschichte. Die realen Depressionen, Alkoholsucht und ein geheimnisvoller Tod bieten zusätzlichen Nährboden für zahlreiche Mythen, die ihn selbst zur makabren Figur werden lassen.

Wo Edgar Allan Poe Wahnsinn und Vernunft wechselseitig aufeinandertreffen lässt, überwindet er den billigen Effekt des Schaurigen. Hier verpflichtet er sich konsequent einem gnadenlosen Ausleuchten des menschlichen Bewusstseins in allen seinen Entstellungen. Suspense-Kunst kitzelt am Geist der Perversion, Hinwendung zum Horror und Thriller erahnt die Katastrophe und erliegt dem Sog der Selbstzerstörung.

Herzlich willkommen im Grünen Salon: Nehmen Sie Platz, wo Wort und Musik sich die Hände reichen!